Batman in Deutschland

Hierzulande erlangte Batman seine Popularität verhältnismäßig langsam. Erstmals wurden seine Geschichten 1954 in der Heftreihe „Buntes Allerlei“ abgedruckt. Sie erschienen vierzehntägig und wurden vom Aller-Verlag veröffentlicht. Der Comic, in welchem Batman gemeinsam mit seinem Freund und Begleiter Robin an der Seite Supermans auftrat, wurde aus dem US-World’s Finest-Heft Nr. 66 übernommen und ins Deutsche übersetzt. Bevor Batman zunächst wieder aus der Öffentlichkeit verschwand, erschien er in der Ausgabe 11 des Jahres 1954 noch ein zweites Mal an Supermans Seite.

Der Stuttgarter Ehapa-Verlag ließ 1966 die Geschichten um Batman erneut aufleben. Ein weiteres Mal war er an der Seite Supermans zu erleben. Bis zum Ende des Erscheinens der Reihe im Jahre 1982 teilten sich die Beiden das vierzehntägig erschienene Heft. Die Ausgabe, welche 32 Seiten umfasste, wurde durch die Veröffentlichung zahlreicher Sonderbände und Taschenbücher ergänzt. Ebenso erschienen in den Jahren 1976 bis 1985 44 Sonderhefte. Von 1974 bis 1986 wurden 23 Superbände veröffentlicht. In den Jahren 1978 bis 1988 ließ der Verlag 41 Taschenbücher drucken. Das Batmanprogramm wurde 1988 von Ehapa eingestellt. Fortan wurde die Veröffentlichung der Geschichten um Batman vom Hethke-Verlag fortgeführt.

In den Jahren 1989 bis 1991 wurden 9 großformatige Hefte veröffentlicht. Von 1990 bis 1991 erschienen 6 Batman-Klassik-Alben mit alten Geschichten. Zu diesem Zeitpunkt wurden zudem 22 Softcover-Alben sowie 32 Sonderbände gedruckt, deren Veröffentlichung im Jahre 1992 eingestellt wurde. Auch der Carlsen Verlag veröffentlichte zeitgleich eine Vielzahl an Batman-Comics. Hierbei setzte man auf dicke Paperbacks. Das Buch „Die Rückkehr des dunklen Ritters“, machte den Anfang. Es wurde von Frank Miller abgedruckt. Bis zum Jahre 1998 veröffentlichte der Verlag 33 Bände mit den Geschichten Batmans. Hierzu zählen beispielsweise 32 Sonderbände der Nightfall-Saga, welche 10 Hefte umfasste.

Durch die beiden Realverfilmungen von Tim Burton erlebten die Geschichten rund um Batman einen Aufschwung. Auch die Zeichentrickserie Batman: The Animated Series trug dazu bei. Der Dinoverlag veröffentlichte zudem zahlreiche Sonderhefte und Begleitcomics. Heutzutage druckt der Paniniverlag die Geschichten des Batman ab.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>